Skip to main content

Eine Wohnung in Berlin

Der alte Job ist gekündigt, die alte Wohnung auch und ein neues Leben in Berlin wartet. Nun muss nur noch eine Wohnung gefunden werden und davon gibt es in Berlin genügend. Ob Mitte, Kreuzberg oder Spandau – Bezirke gibt es viele und Wohnungen werden in den unterschiedlichsten Preisklassen angeboten. Ob 2 oder 3 Zimmer, ob Alt- oder Neubau, ob mit oder ohne Parkett – es sind alle Wohnungsarten verfügbar. Mietwohnungen in Haupt- oder Seitenstraßen sind genauso vorhanden wie Maisonettewohnungen oder Wohnungen mit kleinem Vorgarten. Auch Eigentumswohnungen werden angeboten.

Worauf man bei der Wohnungssuche achten sollte

Das Wichtigste auf der Suche nach einer Wohnung ist, neben dem Preis, der Wohlfühlfaktor. Man sollte sich wohl und heimisch fühlen in der Gegend, in die man zieht. Abends sollte man sich sicher fühlen, auch wenn man alleine unterwegs ist. Ist man nicht im Besitz eines Autos, ist die Lage von besonderer Bedeutung. Liegt die Wohnung zentral und sind die nächsten Haltestellen von Bus, Bahn, U- oder S-Bahn zu Fuß zu erreichen? Das sind Fragen, die man sich als Neuberliner stellen sollte und die geklärt werden müssen.
Beim Besitz einer Wohnung in Berlin ist es zudem wichtig, dass sie nicht allzu weit von der Arbeitsstelle entfernt liegt. Je näher sie am Arbeitsort gelegen ist, desto besser. Gerade bei dem hohen Straßenverkehrsaufkommen und den vollen öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Stoßzeiten in Berlins Berufsverkehr, erspart es viel Zeit und Nerven, nah am Wohnort zu arbeiten.
Mag man es eher ruhig, sollte man in Bezirke wie Köpenick oder Wannsee ziehen. Zieht man es vor, nah am Geschehen zu wohnen und Trubel zu brauchen, sind Friedrichshain oder Kreuzberg vielleicht die richtige Wahl.

Bei Immobilienkauf immer nach dem Verkehrswert erkundigen

Die Ermittlung des aktuellen Verkehrswerts berechnet sich aus Sach- oder Ertragswert und berücksichtigt die Lage des Objekts sowie die am Wohnungsmarkt.