Skip to main content

Lukrativer Immobilienmarkt in Bayern

Rund 12 Millionen Menschen leben und arbeiten im Freistaat Bayern. Doch immer mehr Menschen zieht es dorthin, besonders ins international gefragte München. Daher ist München bekanntlich eines der teuersten Pflaster in ganz Europa, wenn es ums Leben und Wohnen geht. Neben Frankfurt, Berlin und Hamburg gehört München zu den begehrtesten Wohngegenden überhaupt. Wirklich günstige Mietangebote in München sind daher eine Seltenheit. Dementsprechend lukrativ ist der Münchener Immobilienmarkt für Hausbesitzer, die ihre Immobilien verkaufen wollen, und ihre Makler. Besonders der Handel mit Luxusimmobilien, wie Villen mit weitläufigem Grundstück, Lofts und Penthäusern mit exquisiter Ausstattung, lohnt sich, da die Nachfrage nach solchen Immobilien stetig steigt. Neben der Wirtschafts- und Finanzwelt wird München speziell von den wohlhabenden Stars und Sternchen sowie der bayrischen Schickeria überaus geschätzt.

Die Nähe zum Bodensee ist sowohl bei den Einheimischen als auch bei Zugezogenen und Touristen beliebt, was die Immobilienpreise in die Höhe treibt und das Wohnen teuer macht. Das spiegelt sich auch in den Mietpreisen wider, die nicht selten zwischen 10 und 12 Euro pro Quadratmeter liegen. Wer ein Haus am Bodensee kaufen möchte, das auch noch eine wunderschöne Wasserlage hat, der muss mit bis zu 2000 Euro pro Quadratmeter oder sogar mehr rechnen. In anderen Teilen Bayerns sind Miet- und Kaufpreise deutlich günstiger, aber beide steigen dennoch kontinuierlich um einige Prozentpunkte an. Die Nähe Bayerns zu Wien, Zürich, Rom und Prag und die herrliche Alpenlandschaft machen nicht nur den Münchener, sondern den gesamten bayrischen Immobilienmarkt so lukrativ. Gute Geschäfte und hohe Provisionen sind Verkäufern und Maklern daher garantiert, weshalb der Immobilienmarkt in Bayern und insbesondere in München nach wie vor boomt.