Skip to main content

Mietkaution – günstige Kautionsversicherung statt Bargeld

Eine Kautionsversicherung bietet Mietern die Möglichkeit, die Mietkaution auch ohne den Einsatz eigener Ersaprnisse aufzubringen.

Wer kennt das nicht? Die Traumwohnung ist gefunden: zentrale Lage, Tiefgaragenstellplatz und der U-Bahn-Anschluss ist ganz in der Nähe. Die Miete ist ebenfalls bezahlbar. Auch werden die Ersparnisse gerade so für alle Umzugskosten reichen. Jedoch möchte der Vermieter eine Mietkaution über drei Nettokaltmieten im Voraus, insgesamt 1950€. Von welchem Geld soll nun die Mietkaution bezahlt werden?

Immer weniger Haushalte haben genug Einkünfte für Ersparnisse
Vor diesem Problem stehen heutzutage viele Verbraucher. Das Geld reicht zwar gerade so zum leben, jedoch nicht mehr um höhere Ersparnisse anzuhäufen. Somit stellen größere Ausgaben, wie z.B. ein Umzug, für viele Mieter einen finanziellen Kraftakt dar. Deshalb kommt es häufig vor, dass für Ausgaben wie die Mietkaution kein Geld mehr da ist. Hierauf hat die Finanzwirtschaft bereits vor einigen Jahren reagiert. Mit der Kautionsversicherung ist ein Produkt auf den Markt gekommen, mit dem es möglich ist, die Mietkaution auch ohne eigene Ersparnisse aufzubringen.

Die Kautionsversicherung als moderne Form der Mietkaution
Bei dieser modernen Form der Mietkaution erhält der Vermieter kein Bargeld oder Sparbuch, sondern eine Kautionspolice. Die Kautionsversicherung wird von einer so genannten Kautionskasse ausgestellt und dem Vermieter als Mietsicherheit übergeben. Genau wie herkömmliche Formen der Mietkaution sichert sie den Vermieter ab, wenn der Mieter sich nicht an den Mietvertrag hält. Kommt es z.B. zu Mietrückständen, kann der Vermieter die Mietkaution bei der Kautionskasse abrufen.

Welche Vorteile hat die Kautionsversichererung?
Für den Mieter hat der Abschluss einer Kautionsversicherung eindeutig finanzielle Vorteile. Anstatt die Mietkaution an den Vermieter zu zahlen, hat er das Geld nun für eigene Zwecke zur Verfügung. Aber auch immer mehr Vermieter tendieren zur Kautionsversicherung. Hier liegt das zentrale Argument im zeitlich-organisatorischen Bereich, da nun keine Mietkautionskonten mehr verwaltet und abgerechnet werden müssen. Die Police muss einfach nur noch in den Unterlagen abgeheftet werden. Die meisten Vermieter schätzen auch die Bonitätsprüfung. Denn ohne positive Bonitätsprüfung wird keine Kautionsversicherung an den Mieter ausgestellt.

Kautionsversicherung – Anbieter und Kosten
Mieter, die ihre Mietkaution über eine Kautionsversicherung stellen, zahlen einen günstigen jährlichen Beitrag an die Kautionskasse. Wer hier noch sparen möchte, sollte zunächst die Kosten verschiedener Policen vergleichen. Hier bieten unabhängige Test- und Vergleichsportale im Internet eine einfache und zeitsparende Möglichkeit. Wer seine Mietkaution über eine Kautionsversicherung stellt, schont die eigenen Ersparnisse und erspart sich eventuell auch teure Dispo-Zinsen.